/ Die lange Strecke

Die lange Strecke

169 km | 2.609 hm

Nach dem Start fahren Sie entlang der Seepromenade in Fuschl am See. Danach kommt man zur ersten Bergfahrt nach Thalgauegg. Auf der „Schöffbaumhöhe“ eröffnet sich ein wunderbarer Blick zurück auf den Fuschlsee.Nach der erholsamen Talfahrt mit Durchfahrt durch Thalgau folgt man der Vorrangstraße nach Unterdorf und über den Kreisverkehr der Straße folgend Richtung Hof bei Salzburg. Nach dem überwundenen Anstieg der Russenstraße fährt man durch Elsenwang bzw. Hof bei Salzburg und bei den beiden Kreisverkehren Richtung Faistenau und Hintersee. Nach dem flachen Tal folgen weitere Höhenmeter in der wildromantischen Strubklamm und eine rasante Abfahrt ins Wiestal. Die Strecke führt Sie weiter Richtung Gaisberg, wo Sie den Blick über die Stadt Salzburg, den bayrischen Raum und den Untersberg genießen können. Weiter geht es zu dem Salzburger Vorort Guggental und auf der B 158 nach Schwaighofen, wo weitere Höhenmeter vor Ihnen liegen. Nach dem hochgelegenen Ort Schwaighofen/Reitberg, wo eine Labestation mit kühlen Getränken und Snacks auf Sie wartet, geht es den Berg wieder rasant hinunter. Weiter geht die Strecke vorbei an Eugendorf und in das Trumer Seen Gebiet, entlang des Obertrumer Sees und durch Obertrum und Seeham. In Obertrum steht die nächste Labestation bereit Sie mit weiterer Energie zu versorgen! Danach geht es Richtung Perwang und vorbei an der Innviertler Gemeinde Auerbach, die sich im malerischen Mattigtal befindet. Bald haben Sie die Labestation bei Lochen erreicht, dem Ort mit dem spitzen Kirchturm am Fuße des Tannberges. Die Strecke führt weiter vorüber am Mattsee und über Schleedorf Richtung Neumarkt. Entlang des Irrsees und des Mondsees gibt es ein tolles Panorama zu genießen, das Salzburger Becken ist von dieser Position aus hervorragend zu überblicken. In St. Lorenz/Plomberg können sich die Rennradfahrer an der letzten Labestation erfrischen, ehe die Strecke weiter führt nach Scharfling. Der Scharflinger Pass birgt die vorletzen Höhenmeter, bis man nach Winkl und weiter nach St. Gilgen kommt. Dort geht es beim Kreisverkehr die erste Ausfahrt hinaus nach Fuschl am See und auch gleich zu den letzten Höhenmetern den St. Gilgener Berg hinauf. Nach dem Gasthaus Gimsenwirt geht es nunmehr Abwärts bis zur Fuschler Ortseinfahrt „West“, die 3. Einfahrt von St. Gilgen kommend. Ideal um die letzten Reserven für den Endspurt zu sammeln! Eine schnurgerade Straße leitet Sie nach der Ortseinfahrt in den Zielbereich am Fuschlsee.

Im Windschatten der Radlegende Eddy Merckx haben Sie es geschafft!
Eine grandiose Leistung!

Höhenprofil & Strecke im Überblick:

Höhenprofil der langen Strecke
Streckenübersicht

Specials und Angebote

Fuschl am See

Eddy Merckx Classic Radmarathon - Kurze Strecke

4,88 h

959m

62,74 km

Schwierigkeit:
zur Tour
Fuschl am See

Eddy Merckx Classic Radmarathon - Lange Strecke

13,35 h

2727m

169,94 km

Schwierigkeit:
zur Tour
Fuschl am See

Eddy Merckx Classic Radmarathon - Mittlere Strecke

8,07 h

1407m

106,55 km

Schwierigkeit:
zur Tour